SCE - Supply Chain Execution
Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
 
Dialog anlegen / suchen
Hinzufügen
Suchen
  • Die transport logistic ist die Leitmesse für Logistik, Mobilität, IT und Supply Chain Management. Die AEB ist selbstverständlich dabei und freut sich darauf, Besuchern ihre Lösungen für Risk-Management, Supply Chain Visibility und die automatisierte Anwendung des Präferenz- und Zollrechts zu demonstrieren.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Ein wesentlicher Punkt: Controlling darf kein Selbstzweck sein und der dafür betriebene Aufwand muss immer im Verhältnis zum Ergebnis stehen. Nehmen wir wieder das Beispiel Frachtrechnungskontrolle: Natürlich ließe sich das auch manuell bewerkstelligen – aber eben nur mit immensen Aufwand. Durch die oben beschriebene Einführung einer automatisierten Lösung lässt sich das Controlling hier einfach durchführen, hat mit der Identifikation fehlerhafter Rechnungen ein klares Ziel und auch der Aufwand dafür hält sich dank Software-Unterstützung in Grenzen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Schon lange setzen global agierende Unternehmen auf die Unterstützung durch Software, um ihre Supply Chains zu überwachen und zu steuern. Prinzipiell ermöglicht AEB-Software mit mehreren Funktionen das Umsetzen und auch das Controlling von „Green Logistics Strategien“. Beispiel 1: Ein effizientes Transportmanagement bietet die Möglichkeit, Warenströme so zu planen und zu konsolidieren, dass „unnötige“ Transporte vermieden werden. Das wiederum reduziert die Zahl der Lkw auf der Straße, den Verbrauch pro Tonnenkilometer und damit natürlich auch CO2-Emissionen. Beispiel 2: Wer weiter sieht, kann längerfristig planen. Ein Haupttreiber für CO2- Emissionen ist zum Beispiel der Luftfrachttransport. Die Visibility & Collaboration Platform von AEB schafft Transparenz in der Lieferkette. Dies ermöglicht zum einen die Reduzierung der eingesetzten Kapazitäten ganz konkret durch geplante Konsolidierung über die unterschiedlichen Stufen der Supply Chain hinweg. Weiterhin werden mögliche Verzögerungen frühzeitig erkannt – oft rechtzeitig genug, um dennoch den klimaschonenderen Seeweg nutzen zu können. Optimierte Auftragsabwicklung, Lagerverwaltung, Transportmanagement und Zusammenarbeit führen zu mehr Effizienz in der Lieferkette. Den meisten Firmen geht es dabei darum, Kosten zu sparen, aber ein daraus entstehender Nebeneffekt ist natürlich auch die Reduktion des Energieverbrauches und der damit verbundenen CO2-Emissionen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Oracle entwickelt Hardware und Software, die für den Einsatz in der Cloud und im Rechenzentrum optimal aufeinander abgestimmt sind. 380.000 Kunden jeder Größe und Branche setzen in 145 Ländern der Welt Produkte und Lösungen von Oracle ein. Im Fiskaljahr 2012, das zum 31. Mai 2012 endete, erzielte Oracle weltweit einen Umsatz von 37,1 Milliarden US-Dollar. Oracle beschäftigt weltweit 108.000 Mitarbeiter, darunter 32.000 Entwickler, 18.000 Support-Mitarbeiter und 17.000 Consulting-Experten.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   Person
     von AEB GmbH
      PersonMarkus Meißner
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik, Universität Stuttgart 1990-1995 freier Berater für IT-basiertes Kommunikationsmanagement 1995 ‑ 2003 AEB GmbH in verschiedenen Positionen als Projektleiter und Produktmanager Seit 2003 AEB GmbH, Mitglied der Geschäftsleitung
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   OrganisationAEB GmbH
    AEB bietet IT-Lösungen und Services, mit denen weltweit agierende Unternehmen ihre logistischen Prozesse optimieren und ihr globales Geschäft sicher und wirtschaftlich abwickeln können. AEB entwickelt und betreibt Lösungen für Supply Chain Management und Außenwirtschaft und kombiniert dabei IT-Know-how mit fachlicher Kompetenz.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    18.6.2013 bis 19.6.2013
    Um die fachlich-inhaltliche Diskussion in der Supply-Chain-Community zu fördern, haben wir eine eigene Plattform geschaffen. Am 18. und 19. Juni 2013 findet in Frankfurt am Main die internationale Fachkonferenz „EXCHAiNGE – The Supply Chainers‘ Convention“ statt. Dort werden sich Operations- und Supply-Chain-Verantwortliche aus verschiedensten Branchen versammeln.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    29.3.2012
    Für die sichere und pünktliche Auslieferung setzt Zimmer International Logistics auf die Logistiksuite der Stuttgarter AEB. „Mit der Software von AEB, ASSIST4, erfolgt die interne logistische Abwicklung flüssig und...
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    27.8.2010
    Tracking & Tracing bündelt viele Informationsquellen. Von der Auftragsbestätigung aus SAP R/3, über die Warenverladung an der Rampe, die Tracking-Informationen der Transportdienstleiter bis hin zur Abwicklung an einer Grenzzollstelle und Übergabe der Ware an den Warenempfänger - das Modul sammelt alle Informationen der am Versandvorgang Beteiligten und stellt sie zum Abruf bereit. Mit dem Tracking & Tracing-Modul von ASSIST4 Versand können Sie jederzeit nachvollziehen, wo sich ein Packstück gerade befindet und wer gerade am Transport beteiligt ist. Tracking & Tracing-Informationen bilden die Grundlage für die Optimierung Ihrer Lieferkette und ein verbessertes Qualitätsmanagement. Aktive Spurensuche in einem einzigen System Sie arbeiten mit mehreren Spediteuren oder Transportdienstleistern zusammen? Mit Tracking & Tracing können Sie bequem in einer einzigen Anwendung alle Ihre Lieferungen überwachen. Es stehen Ihnen verschiedene Suchfunktionen zur Verfügung, so dass Sie sich zum Beispiel alle verspäteten Sendungen anzeigen lassen können. Optional kann man sich vom System per E-Mail warnen lassen, falls es zu einer Verspätung kommt oder eine Auslieferung nicht möglich ist. Wer war am pünktlichsten? Sie möchten am Ende des Jahres wissen, wieviel Prozent der Lieferungen in eine bestimmte Region pünktlich angekommen sind? Oder einen Überblick bekommen, welcher Ihrer Spediteure am zuverlässigsten war? Alle Tracking & Tracing-Informationen können nicht nur für den zeitnahen Einsatz einer Statusabfrage genutzt werden - sondern auch statistisch ausgewertet und in einer Excel-Tabelle aufbereitet werden. Das ermöglicht Ihnen eine bessere Einschätzung Ihrer Lieferqualität und eröffnet Handlungsspielräume in der Zusammenarbeit mit Ihren Partnern. Transparenz auch für Ihre Kunden Ist die Ware schon unterwegs? Über das Internet kann sich jeder Ihrer Kunden - sofern Sie es ihm gestatten - selbst über den Status seiner Lieferung informieren. Auch mitten in der Nacht oder am Sonntag. Dadurch bieten Sie Ihren Kunden einen Service, der nicht alltäglich ist. Zugleich verringern Sie Ihren internen Aufwand, da weniger Nachfragen bearbeitet werden müssen. Eine ausgefeilte Rechteverwaltung stellt sicher, dass der Kunde nur diejenigen Sendungen zu sehen bekommt, die für ihn bestimmt sind. Elektronische Vernetzung mittels Datendrehscheibe Das Tracking & Tracing-Modul gestattet es, Sendungsinformationen über die gesamte Supply Chain zu sammeln und zum Abruf bereitzustellen. Voraussetzung dafür ist die Bereitschaft des Spediteurs oder Lieferanten so genannte Ereignis-Nachrichten zu senden oder auf einem Server zu hinterlegen. Den Abruf der Daten übernimmt das ASSIST4 Communication Management System (ACMS), die "Datendrehscheibe" von ASSIST4. Darüber, welche organisatorischen Schritte für die Anbindung Ihrer externen Dienstleister und Partner einzuleiten sind, informieren wir Sie gerne in einem Beratungsgespräch. Mit Tracking & Tracing konkrete Vorteile aufspüren Effiziente Prozessüberwachung Zufriedenere Kunden durch verbesserte Servicequalität Statistische Auswertungen als Grundlage für optimales Transport-Qualitäts-Management
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Die zunehmende Nutzung von Mobilgeräten bietet zahlreiche Geschäftschancen, aber auch Risiken. Oracle hilft Ihnen, Chancen und Risiken in den Griff zu bekommen. In dieser Ausgabe des "ONE - ORACLE MAGAZIN FÜR DEN MITTELSTAND" finden Sie u.a. interessante Beitrage zu den Themen: TECHNOLOGIE FÜR UNTERWEGS - Nutzen Sie die Chancen der mobilen Technologien MOBILE KUNDEN ZUFRIEDENSTELLEN - Großartige Erfahrungen, von jedem Gerät aus UNWAHRSCHEINLICHER KANDIDAT? - Neue mobile Rekrutierungstools Das vollständige Magazin finden Sie PDF-Datei im Anhang!
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   InitiativeLOGISTIK 2020
    Ziel der "Initiative Logistik 2020" ist es, den Wissensaustausch und die Kommunikation in der Branche zu fördern. Die Logistikwelt blickt vielen Herausforderungen und Chancen entgegen, welche die Zukunftsperspektiven der Logistik-Branche aufzeigen. Das Thema „Nachhaltigkeit“ und „Green Logistics“ steht dabei ebenso im Fokus wie das Thema Energieeffizienz im Sinne des ROI. Des Weiteren beeinflussen globalisierte Warenströme den effektiven Einsatz logistischer Konzepte und zeigen, gemeinsam mit den anderen Herausforderungen und Chancen für die Entwicklung der Unternehmen der Logistik-Branche auf.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Ein genaues und effizientes Supply Chain Controlling entscheidet maßgeblich über die Leistungsfähigkeit und Profitabilität eines Logistikdienstleisters. Best-In-Class Logistikdienstleister unterscheiden sich darin, welchen internen Stellenwert das Supply Chain Controlling hat, welche Kennzahlen sie verwenden, wie einfach und schnell sie diese erheben, auswerten und rechtzeitig gegensteuern…
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
Partner
current time: 2014-07-31 13:26:28 live
generated in 2.412 sec