Logistik als Spitzensport - Interview mit Thomas Bögli, Geschäftsführer SGL Schweizerische Gesellschaft für Logistik

Interview mit Thomas Bögli
0.81 MB
Sichtbarkeit: Membercontent Light
Interview mit Thomas Bögli
Nähere Informationen bitte kostenlos downloaden!
Vorschaubild einer externen URL
Homepage: Xelog AG
Vorschaubild einer externen URL
Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
  • Verändertes Konsumverhalten,Wettbewerbsdruck und die Globalisierung zwingen nicht nur Logistik-Unternehmen zu Strukturanpassungen. Fortlaufende Innovation, Prozessbeherrschung und Automatisierung sind heute zu einem Muss geworden, wie erfolgreiche Unternehmen beweisen.
    Mit Thomas Bögli sprach Peter Duss, Geschäftsführer der XELOG AG.

    Wie bewerten Sie die Veränderungen der Logistiklandschaft in den letzten Jahren?
    Ich sehe heute eine Zweiklassengesellschaft. Die Kluft zwischen Unternehmen, die erfolgreich an vorderster Front agieren und jenen, die unter dem enormen Marktdruck leiden, hat sich in den letzten wenigen Jahren dramatisch vergrössert. Innovation, Prozessbeherrschung und Automatisierung sind heute ein Muss und stellen viele Unternehmen vor eine Zerreissprobe.
    Wo vor zehn Jahren noch ein Anbietermarkt herrschte, dominiert heute der Kunde das Geschehen. Als direkte Folge davon hat ein Wechsel von der Funktionsorientierung hin zur Prozessorientierung stattgefunden.
    Diese Prozessorientierung und die Möglichkeiten, welche die modernen Informationstechnologien (IT) heute eröffnen,haben zu einer wesentlichen Beschleunigung in der Logistik geführt. Informationen sind praktisch sofort und überall verfügbar, sei es innerhalb oder ausserhalb des Unternehmens oder eben innerhalb der Supply Chain. Lieferanten und Kunden sind heute informationsmässig enger denn je miteinander verknüpft.

    Von welchen Megatrends wird die Welt der Logistik heute geleitet?
    Ohne Vernetzung läuft heute praktisch nichts mehr.Die modernen Kommunikationstechnologien ermöglichen erstmals in breitem Umfang, den veränderten Marktbedingungen im wahrsten Sinne des Wortes nahezu grenzenlos stattzugeben.
    Im Streben nach “besser, schneller, billiger” konzentrieren sich die Unternehmen auf ihre Kernkompetenzen und lagern die für sie weniger bedeutsamen Teilprozesse aus. Heute ist nicht mehr die Leistungsfähigkeit des einzelnen Unternehmens das einzig Wettbewerbentscheidende, sondern jene der gesamten Supply Chain.
    Der Trend hin zur Branchenspezialisierung verlangt von den Dienstleistern in der Supply Chain, dass sich ihre Leistung durch höchste Qualität und Professionalität auszeichnet. In anderen Worten: der Dienstleister fokussiert sich auf einen kleinen Bereich und erbringt dort eine Top-Leistung.
    Das Kaufverhalten des Kunden wird flexibler, er will spontaner und öfter beschaffen. Das Beherrschen der Supply Chain wird zu einem weiteren Wettbewerbsfaktor. Der Kunde duldet je länger je weniger Halbheiten, da der Markt ihm genügend Wahlfreiheit bietet.

    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
 
  •   OrganisationXELOG AG
    XELOG realisiert leistungsoptimierte, kundenspezifische Lösungen für professionelles Warehouse Management, für die Kommissionierung und Materialflusssteuerung.
    XELOG steht für die Optimierung und die IT-gestützte Automatisierung von Intralogistik-Prozessen. Mit LagerSuite ®, dem modularen und freikonfigurierbaren Software-Standard, realisiert XELOG kundenspezifische, innovative Lösungen für die Lagerverwaltung (Warehouse Management), Kommissionierung und Materialflusssteuerung. LagerSuite ® führt, steuert und optimiert alle Prozesse in der Intralogistik. Durch die offene Architektur lässt sich LagerSuite ® nahtlos in bestehende Umgebungen einbetten. Als zentraler Lagerleitstand liefert LagerSuite ® Logistikkennzahlen, erhöht die Transparenz und Nachvollziehbarkeit. Der Aufwand für Inventur und Reporting reduziert sich drastisch, Bestands-sicherheit und Lieferqualität werden nachhaltig gesteigert. Datenfunk ermöglicht die mobile Benutzerführung und beleglose Kommissionierung (mobile Terminals, pick-by-voice, pick-to-light). Die Nutzung von Identifikationstechniken wie Barcode oder RFID steigert die Prozessqualität zusätzlich. Die Software-Lösung zeichnet sich aus durch spezielle Funktionen für Logistikdienstleister, Handel und fertigende Industrie . Namhafte Unternehmen in ganz Europa bauen auf XELOG und LagerSuite ®. Die jahrelange Erfahrung in der Umsetzung logistischer Anforderungen in praxisgerechte Lösungen ist unsere Stärke. XELOG bietet Ihnen umfassendes Logistik-Know-How und schlüsselfertige Lösungen für Ihre Intralogistik-IT aus einer Hand: Prozessoptimierung und –automatisierung Lösungskonzeption Projektrealisierung und Inbetriebsetzung Ausbildung & Coaching Projektmanagement Management Unterstützung auf Zeit Produktwartung und Hotline-Support
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   Person
     von XELOG AG
      PersonPeter Duss
    Diplomierter Informatikingenieur und Betriebswirt. Fundierte Erfahrung in den Bereichen Unternehmensentwicklung, Management und Informationstechnologie. Nach seiner Tatigkeit als Software Projektleiter bei Landis & Gyr (Siemens) und Consultant bei Instrumatic gründete er 1994 ALPHACON Informatik AG mit Tätigkeitsschwerpunkt Software Quality Management. Im Zuge einer Firmernübernahme Anfang 2000 Wechsel zur amerikanischen Rational Software Inc. (heute IBM, Rational Division). Seit 2003 ist er Vorstand der XELOG AG.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • In diesem Special finden Sie kompetente Inhalte zu vielen Themen rund um die Zukunft der Intralogistik, wie z.B. Trends, Nachhaltigkeit, Effizienz und Zukunft - für Sie zusammengestellt.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   PersonThomas Bögli
    Thomas Bögli, ist seit Mai 2003 Geschäftsführer der SGL. Sein Aufgabenbereich umfasst die organisatorische und administrative Gesamtverantwortung für die Führung der Geschäftsstelle. Die SGL ist die bedeutendste schweizerische Logistikvereinigung mit rund 1000 Firmenmitgliedern aus Industrie, Handel und Dienstleistung.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Der »Zukunftskongress Logistik – 29. Dortmunder Gespräche« bot am 6. und 7. September 2011 die Chance von innovativen Logistik-Projekten aus der Praxis zu lernen und mehr über zukunftsweisende Forschungsergebnisse in der Logistik zu erfahren.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Der Nachhaltigkeit ist jeder Unternehmer und Manager verpflichtet, der eine längerfristige Optik wahrt. Leider ist der Begriff in den letzten Jahren überstrapaziert worden. Die Orientierung an Quartalszielen und –ergebnissen führte und führt zu einer Haltung, die oft im Widerspruch zur nachhaltigen Entwicklung eines Unternehmens führt. Lesen Sie hier das komplette Interview mit Peter Duss von XELOG
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
current time: 2014-12-16 10:55:01 live
generated in 1.751 sec